Aloha Dying – A Hawaii Documentary

First a big thank you and a Mahalo nui to Cody Brooks for this great documentary.
He does a great job on this very difficult project. Thank you, very much!
This documentary is another important piece of the puzzle for the Tales of Hawai’i project, which explores the history and culture of Hawai’ians.
If one looks at this movie, one will see Hawai’i in a hard, honest, different perspective that can not be imagine. One will not like it, but it is a fact that one cannot and should not turn away from.
One hardly believes that this can happen in „your“ paradise. One only hears and sees good things about the dream islands in the turquoise-blue ocean. The media and tourist offices with their manipulated information and glossy magazines make sure of that.
In my project „Tales of Hawai’i“, I also wanted to interview the homeless indigenous Hawai’ians. Myself and my wife (she is a Hawai’ian) were strongly advised against going to particular areas and asking questions about life from several good Hawai’ian friends. First, they would not trust us, nor give us any information, and further, it would only encourage the aggression of people we would not be well. Thus, for security reasons, we did away with this endeavor.
Hawai’i has the largest homelessness of the US-North America, as well as a big crime of all states.
One major reason for the large number of homelessness is also this one, which is concealed and brushed under the carpet that the US mainland instead of caring for and financing their homeless, the people are simply flown to be in the warmer south weather. This saves the mainland a lot of worries and money, and Hawai’i has to deal with the problem. As if the country does not have enough other problems, such as the capitalism of the „stinking“ authorities from all over the world, which build one skyscraper after another like second villas on „stolen land“. The indigenous Hawai’ians cannot afford these homes and lifestyle at all. They are evacuated into the last dark valleys, like any disease, without any help. They are left to themselves and the worst; they are driven out of their own land. Hawai’i is not the 50th State of the United States, as we are repeatedly told by the same imperialist US politicians. With „Tales of Hawai’i“ I would like to try on a neutral way to bring the truth a bit more to the surface. Something in the history of scratching with the different interviews that one can view on this website.

Zuerst ein riesen Danke und ein Mahalo nui an Cody Brooks für diesen grossartigen Dokumentarfilm.Er hat einen grossartigen, sehr schweren Job gemacht. Ganz herzlichen Dank!
Dieser Film ist ein wichtiges, weiteres Puzzle Stück für das Projekt „Tales of Hawaii“, welches sich mit der Geschichte und Kultur der echten Hawaiianer befasst.
Wenn du diesen Film dir anschaust, wirst du Hawaii in einer harten, ehrlichen anderen Perspektive sehen, die du dir nicht vorstellen kannst. Es wird dir nicht gefallen, aber es ist Tatsache, von dem man sich nicht abwenden kann und darf.
Du glaubst es kaum, dass das in „deinem“ Paradies geschehen kann. Man hört und sieht nur Gutes über die Trauminseln im türkisblauen Ozean, dafür sorgen die Medien und Tourist Büros mit ihren manipulierten Informationen und hochglanz Magazinen.
In meinem Projekt „Tales of Hawaii“ wollte ich ebenfalls die homeless Indigenate Hawai’ianer interviewen. Mir und meiner Frau (Sie ist Hawaiianerin) wurde von mehre guten hawai’ianischen Freunden dringend abgeraten in diese Gegend zu gehen und sie über ihr Leben zu befragen. Erstens würden sie uns nicht trauen und keine Auskunft geben und weiter, würde es nur die Aggressionen der Leute fördern, die uns nicht gut käme. Somit unterliessen wir aus Sicherheitsgründen dieses Unterfangen.
Hawaii hat von den USA die grösste Obdachlosenzahl, wie auch eine grosse Kriminalität aller Staaten.
Ein Hauptgrund der grossen Zahl ist auch dieser, der verschwiegen und unter den Teppich gewischt wird, dass das USA Festland ihre Obdachlosen anstatt zu betreuen und zu finanzieren, diese einfach in den warmen Süden verfrachtet werden. So spart sich das Festland viele Sorgen und Geld dazu und Hawaii muss sich mit dem Problem befassen. Als ob nicht das Land schon genügend weitere Probleme hat, wie der Kapitalismus der „stinkreichen“ Obrigkeiten aus aller Welt, welche ein Hochhaus nach dem anderen wie Zweitvillen auf „gestohlenen Land“ bauen. Die einheimischen Hawaiianer können sich diese Wohnungen und Leben überhaupt nicht leisten. Sie werden wie Seuchenbehaftete in die letzten dunklen Valleys ausquartiert ohne irgendeine Hilfe. Sie werden sich selbst überlassen und dass schlimmste; sie werden von ihrem eigenen Land vertrieben. Hawaii ist nicht, wie es uns immer wieder von denselben Imperialistischen Amerikanern vorgelogen wird, der 50. Staat der USA.  Mit „Tales of Hawai’i“ möchte ich auf neutralem Weg versuchen, die Wahrheit etwas mehr an die Oberfläche zu bringen. Etwas an der Geschichte kratzen mit den unterschiedlichen Interviews, die du auf dieser Webseite sehen kannst.

 

 

No jobs. Sky-high rents. Tent cities of the homeless. Cultural appropriation. Native people forced out of their own lands. Unfortunately, these descriptions apply to Hawai’i. The Central Pacific archipelago is a beautiful place, caught in the crossfire of international interests. Aloha Dying is a documentary that sheds light on the dark side of the Aloha “State.” It is available here for free. This decision is based off of a simple reason: Hawai’i’s plight must be known. Journalism is hard work, however, and this documentary took months to make. If Aloha Dying resonates with you, please purchase it digitally via Amazon, or make a donation (to do either, go to https://codybrooks.club/aloha-dying). If you would like to know more about Hawai’i’s legal status as a state, you can go to https://hawaiiankingdom.net. “Very impressed. Good piece of journalism… [does] an especially good job of concisely explaining the legalities of the sovereignty/independence issue.” -David Shapiro, former managing editor of the Honolulu Star-Advertiser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s